المساعد الشخصي الرقمي

مشاهدة النسخة كاملة : Nähere Erklärungen zu der Verrichtung des Gebets für die Fragenden von den unterstützenden Gehilfen



OmarGer
26-12-2014, 03:33 PM
Imam Nasser Mohammad Al-Yemeni

18 - 11 - 1435 AH
13 - 09 - 2014 AD
11:17 pm

(Dieser Bayan wurde aus dem Englischen ins Deutsche Übersetzt! Der Englische Titel lautet wie folgt:

More from the explanatory statement of the prayers for the asking from the best foremost supportive helpers..)

Nähere Erklärungen zu der Verrichtung des Gebets für die Fragenden von den unterstützenden Gehilfen (Ansars)!

„Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigsten. Möge den Propheten, von dem ersten bis zu dem letzten von ihnen, Prophet Mohammad saww, und ihren rechtschaffenden Familien und denen die ihnen bis zum Tag des jüngsten Gerichts folgten/ folgen, Friede und Vergebung zu teil sein.“

„Friede soll mit euch sein, oh ihr meine geliebten Unterstützer und Helfer. Vorab möchte ich euch mitteilen das, wenn ihr mit der Gemeinschaft (anderen Muslimen) der Sunni und Al-Jama’a in der Moschee betet, dann lasst diese nicht im Stich oder verlasst das Hause Allahs nicht wegen dem Unterschied, der in der Art und Weise des Gebets zwischen ihnen und euch besteht! Betet so wie sie während ihr in der Gemeinschaft seid und Allah wird euch die Extra- Rakkah als einen freiwilligen Dienst für Allah gutschreiben (nafilah), da ihr bemüht seid die islamische Einheit zu bewahren sodass sie irgendwann die Wahrheit annehmen werden. Seid ihr jedoch alleine, dann betet so wie ich es euch mit Hilfe des Qurans, der Wahrheit beigebracht habe.“

Tatsächlich sind die Pflichtgebete von der Länge von 2 Rakkah und das Dhuhur und Asr- Gebet werden entweder zur Dhuhur- Zeit (1. Dhuhur; 2. Asr) oder zur Asr- Zeit (1. Asr; 2. Dhuhur) gebetet.

„Hinsichtlich der Sunna- Gebete, sie sind ein Gruß an Allahs Häuser, die zwischen dem Gebetsruf (Adhan) und dem Aufruf sich aufzureihen (iqamat a’salat) durchgeführt werden sollten. Falls ihr es nicht geschafft habt, zum iqamat a’salat- Ruf in der Moschee zu sein, dann betet zuerst das Pflichtgebet und dann das Sunna- Gebet. Das Sunna- Gebet nach dem Pflichtgebet zu beten ist nur für den zulässig, der es nicht geschafft hat vor dem Pflichtgebet das Sunna- Gebet zu beten, für das gerufen wurde.“

Bezüglich der Personen die das Dhuhur- und Asr- Gebet zusammen gebetet haben:

„In diesem Fall muss nur ein Sunna- Gebet für beide Pflichtgebete gemacht werden. Wenn Dhuhur und Asr in der Zeit nach dem Adhan für Dhuhur gebetet wurden dann soll das Sunna- Gebet zwischen dem Adhan und iqamat a’salat für Dhuhur gemacht werden. Zur Zeit des Asr- Gebets gilt das gleiche, mit der Ausnahme das das Sunna- Gebet hier natürlich zwischen dem Adhan für Asr und dem iqamat a’salat für Asr gebetet werden muss. Fakt ist das die genannten Sunna- Gebete eine Begrüßung für das Haus von Allah, in dem ihr betet, ist. Es sollen von daher bei Ankunft 2 Rakkah gebetet werden, so wie es hier beschrieben ist. Dies wird durch eine Erzählung/ Schilderung des Propheten Mohammad saww bestätigt!“

<Wenn einer von euch eine Moschee betritt, sollte er sich nicht setzen bevor er nicht 2 Rakkah gebetet hat>

„Friede und Vergebung mögen ihm zu teil sein! Gemeint ist die Zeit wenn eine Person eine Moschee betritt um auf die Durchführung des Pflichtgebets zu warten. So solltet ihr eine Moschee betreten um auf die Pflicht gegenüber Allahs zu warten, so solltet ihr euch nicht setzen bevor ihr nicht 2 Rakkah zur Begrüßung des Hauses gebetet habt. Diese Sunna ist nur für den Fall der Verrichtung in einem Hause Allahs. Es gibt diesbezüglich keinen Mittel- Tashahud in der Sunna sondern nur die zuletzt gemachten Tashahud.“

(OmarGer: Damit ist gemeint das wenn ihr nach dem sajdeh (kopf auf dem Boden) den Text aus dem Quran rezitiert, ihr nicht nach dem ersten Rakkah die kurze Version rezitiert und nach dem zweiten die lange. Der Mahdi hat hier gesagt dass es keinen Mittel- Tashahud gibt sondern nur den zuletzt zu rezitierenden also wird nach dem ersten Rakkah gar kein Tashahud gemacht und nach dem zweiten Rakkah der komplette Tashahud.)

„Wie ich euch zuvor, hinsichtlich der 2 Rakkah, gelehrt habe, gibt es zwischen ihnen einen Mittel- Tashahud (Pflichtgebet) zwischen dem ersten und dem zweiten Rakkah und der lautet wie folgt“:

Bezeugt hat Allah, das kein Gott da ist außer ihm selbst. Und die Engel und die Wissenden (bezeugen es). Er sorgt für die Gerechtigkeit. Es ist kein Gott außer ihm, dem Allmächtigen, dem Allweisen. (S3/V18)
Unser Herr, lass unsere Herzen sich nicht (von dir ) abkehren, nachdem du uns rechtgeleitet hast. Und schenke uns Barmherzigkeit von Dir; denn du bist ja wahrlich der unablässig gebende. (S3/V8)

„Danach steht der betende auf um den zweiten Rakkah durchzuführen und rezitiert nicht zu laut und nicht zu leise. Wenn ihr wieder an dem Punkt seid das ihr euch in der sitzenden Position befindet dann rezitiert den letzten Tashahud“:

Bezeugt hat Allah, das kein Gott da ist außer ihm selbst. Und die Engel und die Wissenden (bezeugen es). Er sorgt für die Gerechtigkeit. Es ist kein Gott außer ihm, dem Allmächtigen, dem Allweisen. (S3/V18)
Unser Herr, lass unsere Herzen sich nicht (von dir ) abkehren, nachdem du uns rechtgeleitet hast. Und schenke uns Barmherzigkeit von Dir; denn du bist ja wahrlich der unablässig gebende. (S3/V8)
Gepriesen sei dein Herr, der Herr der Erhabenheit, hoch über dem, was sie beschreiben. (180)
Und Friede sei auf den Gesandten. (181)
Alles Lob gebührt Allah, dem Herr der Welten. (182)
(S37/V180/181/182)7

„Nach rezitieren des Tashahuds dreht der betende seinen Kopf nach rechts und begrüßt den Engel „Raqeeb“, dann nach links und begrüßt den Engel „Ateed“ mit Asalamu Aleikom wa Rahmatullah (ohne ihre Namen zu nennen). Auch wenn ihr es nicht hören könnt, die beiden Engel grüßen mit wa Aleikom wa Rahmatulah wa Barakatuhu zurück.“

„In Bezug auf das, auf ein Rakkah verkürzte Gebet: Falls ihr Angst haben solltet angegriffen zu werden, vollführt das Gebet in der Art und Weise wie ich es euch aus dem Quran geleehrt habe. Lasst zuerst eine Gruppe einen Rakkah beten, und das Gebet beenden und dann die zweite Gruppe einen Rakkah beten, und das Gebet dann beenden. (Der Imam betet das volle Gebet. (2 Rakkah))
Hierbei muss beachtet werden dass nach dem zB. für die erste Gruppe gebeteten Rakkah der volle Tashahud rezitiert werden muss da für sie das Gebet danach beendet ist. Das gleiche gilt natürlich auch für die zweite Gruppe.“

(OmarGer: Mit vollem Tashahud meine ich: (S3V8; S3V18; S37V180-182 nacheinander)

„Wahrlich, eure Gebete in einem Hause Allahs zu vollführen ist besser, und geliebter bei Allah als wenn ihr in euren Häusern betet. Nur bei Frauen ist es so dass ihre Gebete zuhause für sie besser sind als die Gebete in der Moschee.“


Friede soll den Propheten Allahs zu teil sein und alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten.
Euer Bruder, Imam Mahdi Nasser Mohammad El- Yemeni.

سلبم القلب
27-12-2014, 05:54 PM
Assalamo Aleikom Lieber Sohn 3omar das hast du gut uebersetzt Allah mit dir wassalam min Salimu Al9alb abu 3omar

OmarGer
22-01-2015, 03:48 PM
Bezeugt hat Allah, das kein Gott da ist außer ihm selbst. Und die Engel und die Wissenden (bezeugen es). Er sorgt für die Gerechtigkeit. Es ist kein Gott außer ihm, dem Allmächtigen, dem Allweisen. (S3/V18)
Shahida allahu an nahu la ilaha illa huwa wal malaikatu waoulou al Ailmi qaiman bil qisti la ilaha illa huwa al azizu al hakeemu (S3/V18)

Unser Herr, lass unsere Herzen sich nicht (von dir ) abkehren, nachdem du uns rechtgeleitet hast. Und schenke uns Barmherzigkeit von Dir; denn du bist ja wahrlich der unablässig gebende. (S3/V8)
Rabbana la tuzigh qoulou bana baAAda ith hadaytana wahab lana min ladunka rahmatan innaka anta al wahab . (S3/V8)


Gepriesen sei dein Herr, der Herr der Erhabenheit, hoch über dem, was sie beschreiben. (180)
Und Friede sei auf den Gesandten. (181)
Alles Lob gebührt Allah, dem Herr der Welten. (182)
(S37/V180/181/182)

Subbhana rabbika rabbi alAAizzati AAamma yasifouna (180)
Wa salamun AAala al Mursaleena(181)
Wal hamdulillahi rabbi al AAlameena(182)
(S37/V180/181/182)


Du’a al Qulud (Morgengebet)
Unser Herr, mache uns nicht zum Vorwurf, wenn wir vergessen oder Fehler begehen.
Unser Herr, und lege uns keine Bürde auf, so wie du Sie jenen auferlegt hast, die vor uns waren.
Unser Herr, und lade uns nichts auf, wofür wir keine Kraft haben. Und verzeihe uns, und vergib uns, und erbarme dich unser. Du bist unser Beschützer. So hilf uns gegen das Volk der Ungläubigen!
(S2/V286)

Rabbana la tuakhithna in naseena aw akhtna
Rabbana wala tahmil AAlayna isran kama hamaltahu AAala allatheena min qablina
Rabbana wala tuhammilna ma la taqata lana bihi waAAfu AAanna waighfir lana wa irhamna anta mawlana faonsurna AAala alqawmi al kafireena (S2/V286)